Zu Facebook hinzufügen
Bild

Deutsches Rotes Kreuz




Spendensiegel
Anschrift:
Deutsches Rotes Kreuz e.V.
Generalsekretariat
Carstennstr. 58
12205 Berlin

Telefon:     +49  (0)30 / 85404 - 0
Telefax:     +49 (0)30 / 85404 - 450
E-Mail:     drk@drk.de
Internet:     www.drk.de
   
Spendenkonto:
Bank:     Bank für Sozialwirtschaft
BLZ:     370 20 500
Konto:     41 41 41
BIC:     BFSWDE33XXX
IBAN:     DE63370205000005023307 



Deutsches Rotes Kreuz

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist Teil der größten humanitären Organisation der Welt. In 189 Ländern hilft die Rotkreuz-Rothalbmond-Bewegung Menschen in Konfliktsituationen, bei Katastrophen und gesundheitlichen oder sozialen Notlagen, allein nach dem Maß der Not. Bekannt ist das DRK vor allem für seine Einsätze bei Naturkatastrophen auf der ganzen Welt.


© Deutsches Rotes Kreuz

Mit seinen rund 3,2 Millionen Mitgliedern, rund. 400.000 Ehrenamtlichen und rund 140.000 hauptamtlich Beschäftigten ist das DRK zudem eine der größten und leistungsfähigsten Hilfsorganisationen in ganz Europa.
Jedem Menschen nach dem Maß der Not und unabhängig von seiner Religion, Nationalität oder sozialen Stellung zu helfen, ist einer der wichtigsten Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Seit rund 150 Jahren handeln die Mitglieder nach dieser Idee Ihres Gründers Henry Dunant. Eng vernetzt, vor Ort aktiv und in vielfältigen Bereichen engagiert, helfen Rotkreuzler Menschen auf der ganzen Welt.


© Deutsches Rotes Kreuz


© Deutsches Rotes Kreuz

Das DRK übernimmt umfangreiche nationale Aufgaben wahr. Hierzu zählen unter anderem:

  • Rettungsdienst und Erste Hilfe,
  • Gesundheitsdienste inkl. Blutspendedienst,
  • Altenhilfe inkl. Pflege und Besuchsdienst,
  • Kinder-, Jugend- und Familienhilfe,
  • Suchdienst und
  • Jugendrotkreuz.

Weltweit engagieren wir uns in der humanitären Hilfe sowohl in akuten Notsituationen (Katastrophenhilfe) als auch in der langfristigen Entwicklungszusammenarbeit. Neben Katastrophenvorsorge sind Wasser und Hygiene, Gesundheit und Ernährungssicherung die Kernthemen der DRK-Auslandshilfe.

 


© Deutsches Rotes Kreuz


Katastrophenhilfe

© IFRC

Erdbeben, Wirbelstürme, Flutwellen – die zerstörerische Wirkung bringt oft schlagartig unvorstellbares Leid über die Betroffenen. Umso wichtiger ist daher das DRK als Partner, der den Überblick behält und mit professionellen Strukturen schnelle Hilfe leisten kann.

Mit der Akuthilfe ist die Arbeit des DRK aber noch nicht abgeschlossen: Wiederaufbau und Katastrophenvorsorge sind bei uns weitere wichtige Arbeitsschwerpunkte. Damit eröffnet das Deutsche Rote Kreuz den Menschen in Katastrophengebieten neue Perspektiven.

 


© IFRC


Katastrophenvorsorge

© IFRC

Nicht zuletzt durch die Auswirkungen des Klimawandels gibt es Regionen auf der Welt, die zukünftig besonders häufig von Naturkatastrophen heimgesucht werden. Gerade hier setzt das DRK auf das Prinzip der Vorsorge.

  • Risikoanalyse
  • Katastrophenvorbeugung
  • Vorbereitung auf Katastrophenfälle

© IFRC


Wasser und Hygiene

Noch immer leiden viele Menschen an Krankheiten, die auf fehlendes oder verunreinigtes Wasser zurückzuführen sind. Daher baut das DRK die Gesundheits- und Wasserversorgung auf.

  • Trinkwasser- und Sanitärversorgung
  • Förderung und Training lokaler Handwerker
  • Aufklärung über Hygiene

Gesundheit

© IFRC

Die medizinische Hilfe und Betreuung der Opfer von Naturkatastrophen und anderen Notsituationen steht an erster Stelle der Gesundheitsversorgung, die das Deutsche Rote Kreuz leistet. Doch unser Engagement
zielt mit vielen Projekten vor allem darauf ab, die Gesundheitsversorgung in der Breite aufzubauen.

  • Medizinische Hilfe für die Betroffenen von Naturkatastrophen und anderen Notsituationen
  • Medizinische Basisversorgung im Rahmen der langfristigen Entwicklungszusammenarbeit
  • HIV- und Aids-Präventionsmaßnahmen
  • Aufklärung bzgl. Epidemien
  • Ausbildung in Erster Hilfe
  • Versorgung von werdenden Müttern sowie deren postnatale Behandlung
  • Blutspende-Aktionen

© IFRC


Ernährungssicherung

Die Sicherstellung der Ernährung ist unser vorrangiges Ziel in Ländern, in denen durch Katastrophen, Konflikte oder Bodenknappheit die Menschen in ihrer Existenz bedroht sind. In der Zusammenarbeit mit unseren Schwestergesellschaften vor Ort setzen wir uns vor allem für die Verbesserung von Landwirtschaft und Gartenbau ein. Wir verteilen Saatgut und Dünger, organisieren Saatgutmärkte und beschaffen notwendige Anbau- und Gartengeräte. Einen weiteren Schwerpunkt legen wir auf die Ausbildung von Trainern und
Lead-Farmern, die den einheimischen Familien vermitteln, wie sie ihre Anbaumethoden verbessern und ihre Erträge steigern können.

Einloggen

 auf diesem Computer eingeloggt bleiben
Sicheres Einloggen