Zu Facebook hinzufügen
Bild

Alzheimer Forschung Initiative




Spendensiegel
Anschrift:
Alzheimer Forschung Initiative e.V.
Kreuzstraße 34
40210 Düsseldorf

Telefon:     +49 (0)800 200 400 1
Telefax:     +49 (0)211 862066 11
E-Mail:     info@alzheimer-forschung.de
Internet:     www.alzheimer-forschung.de
   
Spendenkonto:
Bank:     Bank für Sozialwirtschaft
BLZ:    
Konto:    
BIC:     BFS WDE 33
IBAN:     DE 1937 0205 0000 0806 3400



Gemeinsam für eine Zukunft ohne Alzheimer

Rund 1,2 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Alzheimer. Die Zahl wird sich in unserer immer älter werdenden Gesellschaft weiter drastisch erhöhen. Mit der Förderung exzellenter, unabhängiger Alzheimer-Forschung setzen wir uns als Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) dafür ein, Alzheimer heilbar zu machen. Betroffene und Interessierte informieren wir über die Erkrankung.


Es ist ein schleichender Prozess, an dessen Ende unweigerlich der Verlust der Persönlichkeit und Autonomie steht. Menschen mit Alzheimer können sich immer weniger merken, verlieren zunehmend die räumliche und zeitliche Orientierung und erkennen irgendwann selbst ihre Freunde und Familie nicht mehr. Schließlich können sie ihren Alltag nicht mehr alleine bewältigen und sind komplett auf Betreuung und Pflege angewiesen.


Forschung für eine Zukunft ohne Alzheimer

Eine Zukunft ohne Alzheimer – das ist die Vision, für die AFI sich seit mehr als 20 Jahren einsetzt. Wir fördern exzellente Forschungsprojekte mit dem Ziel, die Krankheit zu entschlüsseln und schließlich heilen zu können. Jedes Jahr wählt ein Wissenschaftlicher Beirat bestehend aus international renommierten Alzheimer-Forschern die besten Projekte für eine Förderung aus. Mit privaten Spendengeldern und Zuweisungen konnten wir bereits mehr als 201 Forschungsaktivitäten mit über 8,4 Millionen Euro fördern.

 

Wir kennen mittlerweile Risikofaktoren und Präventionsmöglichkeiten. Immer verlässlichere Diagnosemethoden ermöglichen darum schon früh den Beginn einer Behandlung. Der Krankheitsverlauf kann dadurch um fast zwei Jahre verzögert werden. Betroffene und deren Familien gewinnen so wertvolle Zeit füreinander. Aber für die Entwicklung einer wirksamen Behandlung braucht es einen langen Atem, denn die Ursachen der Erkrankung sind immer noch nicht abschließend geklärt.

 

Deshalb setzt die AFI als größter privater Förderer unabhängiger Alzheimer-Forschung in Deutschland vor allen Dingen auf Grundlagenforschung. Denn an den Universitäten gibt es dafür zu wenig öffentliche Gelder und die Pharmaindustrie ist oft nur an kurzfristigen Erfolgen interessiert.


Information und Beratung für Betroffene

Um Betroffenen den Umgang mit der Krankheit zu erleichtern und gesellschaftliche Tabus abzubauen, informieren wir außerdem in Ratgebern, auf unserer Website, bei Veranstaltungen oder im persönlichen Gespräch über Symptome, Diagnose und Therapiemöglichkeiten von Alzheimer. Dabei kommt uns unser fundiertes Wissen aus der Alzheimer-Forschung zugute. Jedes Jahr beraten wir rund 4.000 Ratsuchende am Telefon und versenden jährlich über 20.000 Infobroschüren und Ratgeber kostenlos an Betroffene und Interessierte.

Einloggen

 auf diesem Computer eingeloggt bleiben
Sicheres Einloggen